, Christian Willerding

Und es hat ... gemacht - MäA & wJB trainieren online

Hockeytraining findet im Sommer auf dem Feld und im Winter in der Halle statt. Klar, geht gar nicht anders. Doch was macht man, wenn das nicht geht? Die Mädels von der weiblichen Jugend B und die A-Mädchen trainieren nun mit Trainer Max von zu Hause und digital vernetzt.

Ein ausgeklügeltes Hallentrainingskonzept hatte die Hockeysparte des TSV Bemerode sich rechtzeitig ausgedacht. Alle Teams hatten wie üblich im Rahmen des Hygienekonzepts eine Hallentrainingszeit, aber zusätzlich auch eine auf dem Feld. Wenigstens dort - so die Hoffnung - sollte im Winter unter SARS-CoV-2-Bedingungen das Training möglich sein. Nach nur wenigen Trainingseinheiten die Ernüchterung: Vereinstraining ist nicht vereinbar mit den Regelungen der Bundesländer. Einen Monat später ist auch die Hoffnung, nun wieder draußen gemeinsam mit Abstand zu trainieren, Geschichte.

So geht es nicht weiter, dachte sich die Hockeysparte im TSV Bemerode, und suchte nach Lösungen, die Fitness, technische Fertigkeiten und gemeinsamen Spaß im Team fördern sollten. Wenn im Arbeitsleben Onlinemeetings das Mittel der Wahl sind, vielleicht kann uns das ja auch helfen? Und so gehen nach und nach immer mehr Teams online.

Die wJBs und die A-Mädchen haben ihr erstes gemeinsames Onlinetraining mit Trainer Max Wolff frisch hinter sich gebracht. Zur Ausstattung einer Jeden gehörte der Hockeyschläger, ein Tennisball, eine Matte als Unterlage für Übungen, als Ersatz für Hütchen einige gefüllte Flaschen und drei vollständige Rollen Toilettenpapier. Pünktlich um 19 Uhr ging es in Trainingskleidung los, auf die Pfeife konnte Max diesmal verzichten, alle konnten ihn jederzeit gut verstehen. Nach einigen Übungen, um den Kreislauf in Schwung zu bringen und die Muskeln warm zu machen, musste sich zeigen, wie gut sich ein Tennisball mit dem Hallenschläger führen lässt - der Einrichtung zu Hause zuliebe haben alle lieber auf die schwere und harte Hockeykugel verzichtet.

Das Fazit? Wohnungstraining ist Klasse - zumindest so lange, wie es kein Hallen- oder Feldtraining gibt. Alle sind mal wieder richtig in Schwung gekommen und haben viel Spaß dabei gehabt. Und beim nächsten Mal kann das Team auf die gewonnenen Erfahrungen der technischen Umsetzung zurückgreifen. Wann auch immer ein reguläres Training wieder beginnen kann: die wJBs und die A-Mädchen werden fit sein!